Lübecker Bucht: Ostsee soweit das Auge reicht!

Urlaub an der Lübecker Bucht die schönste Badewanne des Nordens. Ob in Travemünde, Niendorf Ostsee oder Timmendorfer Strand: Überall finden Sie feine Strände mit flachen Ufern und sanften Wellen. Das macht die beliebten Ostseebäder an der Lübecker Bucht zum perfekten Ort für Urlaub an der Ostsee im Sommer und Winter. Es gibt unendlich viele Gründe, eine Ferienwohnung an der Lübecker Bucht zu buchen. Das gesunde milde Reizklima der salzhaltigen Ostseeluft, das erfrischende Ostsee-Badewasser, die kilometerlangen und meist sehr breiten Strände, und nicht zuletzt die Ostseebäder-Urlaubsorte selbst: Mal romantisch, mal mondän, bieten sie fantastische Sport- und Freizeitangebote für Groß und Klein. Die Auswahl ist riesig und reicht vom Frisbee-Golf durch die Scharbeutzer Dünen bis zur Fahrradtour entlang der wunderschönen Ostseeküste, vom Beach- Volleyball-Turnier in Timmendorfer Strand bis zur Segelpartie.

Auf dem Wasser wie am Strand präsentiert sich die Lübecker Bucht meistens sehr viel gemütlicher als ihr stürmisches Pendant an der Nordsee. Gezeiten spielen kaum eine Rolle, und wenn nicht gerade Herbst- oder Winterstürme über die Ostsee heranfegen, beträgt der Unterschied zwischen Ebbe und Flut nur ca. 30 Zentimeter. Und wenngleich die Lübecker Bucht ein ideales Urlaubsparadies für Familien ist, so ist die Ostsee auch für Wassersportler und Freizeitkapitäne ein attraktives Revier mit rund 412.000 Quadratkilometer groß. Die durchschnittliche Tiefe der Ostsee beträgt 52 m, die tiefste Stelle misst 459 m.

Atemberaubende Aussichten über die Ostsee verspricht ein Besuch des Hotel Maritim in Travemünde. Vom Dach-Café in der 35. Etage aus überblicken Sie vollständig das südliche Becken unserer Meeresbucht, vom Surfparadies Pelzerhaken (Neustadt) bis zum „wilden“ Klützer Winkel, ebenso das Hinterland einschließlich Lübeck und Bad Schwartau. Auf der Spitze des 115 m hohen Maritim Travemünde thront Europas höchstes Leuchtfeuer, das bis zu 19 Seemeilen weit sichtbar ist. Es hat den 1539 gebauten und damit ältesten Leuchtturm Deutschlands abgelöst und markiert seit 1974 die südwestliche Spitze der Lübecker Bucht.